Startseite / Astrologische Artikel / Prognosen / NMP und SMP als Elemente der Prognostizierung.

PROGNOSEN

14. APR

NMP und SMP als Elemente der Prognostizierung.

NMP und SMP als Elemente der Prognostizierung.

NMP und SMP als Elemente der Prognostizierung.
Das Jahreshoroskop für 2011

 Jetzt auch in "Hamburger Hefte" №172 (März-Juni 2011) veröffentlicht.

Mein Dank an HH Redakteure: Michael Feist und Brigitta Klose

 

Die Möglichkeit, mit Hilfe der astrologischen Methoden Vorhersagen zu treffen, ist eine der spannendsten Seiten der Astrologie. Schon allein dafür könnte man das Studium dieses Faches beginnen. 

Die Aufgabe der Prognostizierungmethoden besteht auch darin, um den kürzesten Weg zum erwünschten Ergebnis zu finden, d.h. zur genauen und wirksamen Prognose. Alfred Witte hat viele interessante Lösungen in der Astrologie angeboten. Er hat auch die neuen Elemente der Forschung, einschließlich vier TNP, eingeführt.

Aber ich will noch eine Möglichkeit der Prognostizierung aufzeigen: Die Prognostizierung mit Hilfe der magnetischen Pole. Diese Punkte hat zur Forschung der russische Astrologe Wladimir Kowrigin angeboten. Speziell dafür wurde das Astrologische Computerprogramm – „Magnetic Pole Astrology Program“ (MPAP) – geschaffen. Die Bedeutung dieser Punkte wird noch erforscht.  Wir können uns an diesen Forschungen ebenfalls beteiligen.

In seinen Arbeiten erwähnte A.Witte die Rolle der magnetischen Pole in der Astrologie, auch schrieb er über die Rolle der Polarisation. Gerade deshalb haben auch diese Punkte meine Aufmerksamkeit erregt.

Im Artikel „Das Erdhoroskop“ schrieb Alfred Witte: „Ein aktueller Gesamtplanetenstand wirkt immer derartig, als ob der betreffende Mensch, welcher das Ereignis hat, alleiniger Bewohner der Erde oder besser, als ob er alleiniger Inhaber des Erdkörpers wäre“. Und dann noch: „Der Geburtsort, oder ein bestimmter Ort auf der Erde verhält sich zur Erdmitte und zur Sonne, wie der laufende Mond zur Erde und zur Sonne“.

Im Hinblick auf die magnetischen Pole dürfte es dann gerechtfertigt sein zu sagen: Die magnetischen Pole verhält sich zur Erdmitte und zur Sonne, wie der laufende Mond zur Erde und zur Sonne“.

Ich denke, dass es im Sinne Wittes vertretbar ist, die magnetischen Pole in Untersuchung mit einzubeziehen, wie auch das nächste Zitat von Witte zeigt:  „Wie worden schon erwähnt, kann jeder sich als alleiniger Inhaber des Erdkörpers betrachten, es treten dann verschiedene Achsen von ineinanderliegenden elektromagnetischen feinstofflichen Kugeln auf, von denen eine das Erdhoroskop mit dem Erdmeridian ist; die zweite ist das Tageshoroskop mit seinen Häusern, die dritte ist das Lunarhoroskop usw.“

Die magnetischen Pole (1) sind reale Punkte bzw. Orte der Erde, deshalb können wir ohne  Zweifel diese Punkte untersuchen. Das schwierigste war natürlich, diese Punkte korrekt zu berechnen. Dazu hat Wladimir Kowrigin einen Berechnungsweg vorgeschlagen, der von dem Programmenentwickler Pawel Dalen im MPAP-Programm (Magnetic Pole Astrology Program)verwirklicht wurde.

Jetzt haben wir die Möglichkeit, uns anzuschauen, wie alles zusammenarbeitet. Doch zuvor noch einige interessante Zitate Wittes, die sich mit diesem Thema befassen.
Im Artikel „Das Planetenbild” schrieb Witte ferner: „Schließen zwei Planeten den Erdmeridian oder den Solstitialkolur (2) ein, so wirken beide Planeten auf die Erdachse und zeigen somit, daß auch schon zwei Planeten mit einem unsichtbaren Punkt ein Planetenbild geben können”.

Und:

„Schließen zwei Planeten den Aequator oder einen Nachtgleichenpunkt ein, so wirken beide auf den Mittelpunkt der Erde und auf das ganze Erdsystem”.

Alfred Witte schreibt, dass der Einfluss von den Planeten (und Faktoren) dem Menschen nicht geradeaus, aber durch das Zentrum (und/oder Achse) der Erde übergeben wird. Es ist aus den genannten Zitaten sichtbar.  Die magnetischen Pole gehören zu existierenden Naturerscheinungen, die mit der Erde und ihrem Magnetismus verbunden sind, daher wäre es interessant, diese Punkte zu beobachten. Man kann vermuten, dass die Untersuchung dieser Punkte uns die nützliche Information geben wird. Für die Untersuchung dieser Punkte, können wir die Methode von A.Witte verwenden, und zwar die Planetenbilder, die auf der Achse dieser Punkte gebildet werden, erforschen.

 

Die magnetischen Pole im Jahreshoroskop 2011

Daten: 21.12.2010 um 23:39:52 GMT, MC und AS bezogen auf Walmiera (lettisch: Valmiera), Lettland.

Zeichnung 1.

 

 

Zeichnung 2.

Positionen der magnetischen Pole mit geozentrischer Korrektur: 

NMP : 17°33’42,46’’ Zwillinge
SMP : 04°22’16,20’’ Schütze

Positionen der magnetischen Pole ohne geozentrischer Korrektur: 

NMP : 17°39’18,07’’ Zwillinge
SMP
 : 04°27’55,70’’ Schütze

___

In dieser Forschung werden wir die Achsen der ersten zwei Punkte bis T8 (45°) untersuchen, d.h. NMP und SMP mit geozentrische Korrektur.

Tabelle 1. NMP Achse (17°33’42,46’’ Zwillinge): 

 T

 Punkt*

 Orbis**

 Deutung  aus Regelwerk, 1959

 1 KR/AD -1°50’ Sonderdasein, Grundformen für den großen Sonderling. Sturz eines Regenten oder einer Regierung. Höhenunterschiede. Berge, Gebirge.
 1 MO/AD-0°37’Das Stillsein. Innere Einkehr. Enge Verhältnisse. Unter Ausschluß der Öffentlichkeit. Eingeengtes oder sterbenes Volk usw.
 2 CU+1°05’Gesellschaft. Gemeinschaftsbestrebungen. Aktiengesellschaft usw.
 2 AS/NE+2°25’Betrogen werden. Falsch verbunden. Andere sind ablehnend, unentschlossen usw.
 2 NE/ZE+2°46’Verpuffende Energie. Richtungslosigkeit. Brenbares Gas. Dampf. Verborgene Waffen usw.
 4 PL/AD-2°14’In die Tiefe steigen. Auf den Urgrund zurückgehen. Veränderungen von Grund auf. Tiefgründige Wandlung. Usw. 
 4 MC/VE-0°44’Zuneigung. Die eigenen Wünsche. Die eigene Anziehungskraft. Usw.
 4 MA/AD+0°37’Fallende Konjunktur. Verringerung der Arbeit. Unterdrückung. Terror.  Zertrümmern, Trümmer usw.
 4 VU/PO+0°38’Der Geisteszustand. Das Ehrgefühl. Der Geistige Einfluß usw.
 4 VE/VU+2°58’Die Triebkraft im Menschen. Große Anziehungskraft usw.
 8 MO/NE-0°13’Träumen. Nicht voll bei klarem Bewußtsein sein. Feingefühl. Stunden der Entspannung usw.
 8 MA/NE+1°01’Ablehnung. Verneinung. Vernichtung. Zerstörung usw.

 

Tabelle 2. SMP Achse (04°22’16,20’’ Schütze):

  T

 Punkt* Orbis**  Deutung  aus Regelwerk, 1959
 1 PL/AP-2°50’Erstmalige Vorgänge mit großen Folgen. Weiterreichende, ausgedehnte Wandlungen. Ins Weite und Breite wachsen usw.
 1 VE/CU-2°48’Angenehme, friedliche Gesellschaft oder Verbindung usw.
 1 ME/PO-1°45’Ideen. Gedanken. Ideale usw.
 1 MA/AP-0°01’Großzügige Handlungsweise. Eine Tätigkeit ausdehnen oder erweitern. Steigende Konjunktur usw.
 1 SO/PO+0°32’Der eigene Geist usw.
 1 ME/VE+0°35’Bekanntschaften. Kennen lernen. Rhythmus. Verkäufer usw.
 1 KN/PO+1°54’Geistige Verbindungen.
 1 SO/VE+2°52’Harmonie. Magnetismus. Die Liebeszeit usw.
 4 MC/ZE-2°40’Die eigenen schöpferischen Fähigkeiten usw.
 4 KR/AP-2°25’Führender Wissenschaftler. Größe mit Titeln. Große Ausdehnung, Höhe und Weite. Usw.
 4MC/SA -1°41’Bürde empfinden. Depression. Niedergeschlagenheit usw.
 4 MO/AP-1°16’Volksmenge. Ausbreitung eines Volkes. Viele Völker.
 4 HA/PO+0°22’Geistige Absonderung, Armut, Mängel oder Defekte. Geheimes Wissen usw.
 4 AS/VU+0°41’Die eigene Macht oder eigene Machtgefühl.

4

 ZE/VU+1°02’Maschinelle oder Mächtige ausgerichtete Kräfte, PS. Naturkräfte. Der Zwang durch äußere Umstände. Großkrieg usw.
 4 SA/VU+2°01’Mächtige Hemmung. Beaufsichtigung. Gefangenschaft. Wachsamkeit, usw.
 4 VE/HA+2°42’Unfruchtbarkeit (gewollte). Dienstbarkeit, dienendes Verhältnis. Dienstboten usw.
 4 CU/AD+2°49’Gemieden werden oder die Gemeinschaft mit anderen ablehnen. Einsamkeit. Mönchswesen, Klöster. Usw.
 8 UR/PO-1°05’Geistige Spannung uns Regsamkeit. Wahrheit. Klärung, Propaganda usw.
 8 MA/VU-0°43’Mächtige Tätigkeit. Große Kraft. Gewalttat usw.
 8 MC-0°09’Angelpunkt des ganzen Horoskops. Seelischer und sozialer Eindruck.
 8 WI/PO+0°32’Geist. Ideen, usw.
 8 VE/JU+0°33’Liebesglück. Freudentaumel, usw.
 8 VE/UR+1’16’Verfeinerte Sinnlichkeit. In der Liebe wählerisch, usw.

 

Schlußfolgerung: Die Planetenbilder weisen auf viele gespannte Ereignisse hin. Hier können wir auch die Hinweise auf der großen Energieauswurf sehen. Hier sind auch die Hinweise auf die Möglichkeit des Sturzes oder des Rücktrittes des wichtigen Herrschers, der von der weltumfassenden Bühne abtreten kann. Hier sind auch die positiven Planetenbilder, die uns die Hoffnung auf die Verwirklichung der besten Ideen geben.

Aus der obenangeführten Betrachtung kann man die Schlussfolgerung ziehen, dass die Planetenbilder mit den NMP und SMP die bedeutungsvolle Informationen geben.

*** 

Die Anmerkungen:

(1) Bei der Arbeit mit magnetischen Polen sei auf eine Verwechselungsgefahr hingewiesen. Die in der vorliegenden Arbeit verwendeten Bezeichungen nördlicher magnetischer Pol (NMP) und südlicher magnetischer Pol (SMP) beschreiben die Himmelsrichtung, wo die magnetischen Pole auf der jeweiligen Erdhalbkugel zu finden sind. Vom physikalischen Standpunkt betrachtet, stehen die Bezeichnungen der geomagnetischen Pole den Bezeichnungen der geografischen Pole allerdings diametral gegenüber. So liegt zum Beispiel der geomagnetische Südpol in der Nähe des geografischen Nordpols. In den Arbeiten Alfred Wittes wird von der physikalischen Namensgebung ausgegangen. mf (Michael Feist).

(2) Koluren sind Großkreise der Himmelskugel, von denen der eine durch die beiden Weltpole und die Äquinoktialpunkte (Kolur der Nachtgleichen), der andere durch die beiden Weltpole und die Solstitialpunkte (Kolur der Sonnenwenden bzw. Solstitialkolur) gezogen ist.

* - Planetenbilder mit MC und AS sind für die Stadt Walmiera (Lettland) gültig. Die übrigen Planetenbilder sind natürlich für alle Orte der Erde, insbesondere der nördlichen Hemisphäre im Sinne eines Jahreshoroskops, gültig.  
** - Orbis der Planetenbilder T1-T4 bis 3°; Orbis für Planetenbilder T8 bis  1°20’. Jeder (wer will) kann versuchen die Orbengröße  für NMP und SMP, wie auch die Größe der Orben den Planetenbildern für verschiedene Teilungen zu präzisieren (im Sinne „zu experimentieren“ und/oder andere Orbenvarianten zu prüfen, d.h. sollte man die größeren Orben nehmen oder nicht.).

***

14.04.2011.
Die letzte Korrektur: 27.06.2011.

Quellenverweis

1. Alfred Witte, „Das Erdhoroskop“, S.72, «Der Mensch – eine Empfangsstation kosmischer Suggestionen». 40 Originalartikel Wittes, kommentiert von Hermann Sporner. Ludwig Rudolph (Witte-Verlag), Hamburg 62.
2. Alfred Witte, „Das Planetenbild“, S.54, «Der Mensch – eine Empfangsstation kosmischer Suggestionen». 40 Originalartikel Wittes, kommentiert von Hermann Sporner. Ludwig Rudolph (Witte-Verlag), Hamburg 62.
3. Witte/Lefeldt, „Regelwerk für Planetenbilder“, Ludwig Rudolph (Witte-Verlag), Hamburg 13, 1959.
_________

Berechnungen und Grafiken:  Magnetic Pole Astrology Program und AstrologicPC

***

(c) Aleksandra Jakovleva 

 

***

Zum Vergleich sind hier (s.u.) die tatsächliche Ereignisse für die betrachtete Periode gegeben:

  • 3.01.2011.: Der Gouverneur Arnold Schwarzenegger verlässt die Politbhüne.
  • 8.01.2011.: Attentat in Tucson auf die US- Kongressabgeordnete Gabrielle Giffords (Arizona)
  • 9.01.2011.: Flugkatastrophe in Iran (77 Menschenopfer...)
  • Anfang des 2011 Jahres: Revolution, Krieg in Afrika: Revolution in Tunesien, Revolution in Ägypten, Bürgerkrieg in Libya seit 15.02.2011. (besonders seit 19.03.2011.) u.a.
  • 21.01.2011.: A.Lukaschenko (Weißrussland) war die vierte Mal als Präsident gewählt.
  • 24.01.2011.: Der Terrorakt in Domodedowo (Moskau, Russland). 180 Menschenopfer...
  • 7.02.2011.: Die Unabhängigkeit des Südsudan.
  • 11.02.2011.: Präsident von Ägypten Hosni Mubarak verlässt sein Amt.
  • Anfang des 2011 Jahres, besonders seit 11.03.2011: Katastrophe in Japan: Erdbeben, Tsunami,  Reaktorunglück
  • 24.03.2011.: Erdbeben in Myanmar. Etwa 150 Menschenopfer...
  • 19.04.2011.  Kuba. Fidel Castro scheidet aus KP aus. Der VI. Parteitag hatte wie erwartet die von Präsident Raúl Castro vorgelegten Reformvorschläge angenommen.
  • 24.04.2011.: Satya Sai Baba. Tod eines Gurus...
  • 29.04.2011.  Das britische Königshaus. Hochzeit: Kate Middleton und Prinz William. 
  • 29.04.2011. Starke Zyklon in Irkutsk (Russland). Das heftige Sinken der Temperatur von + 19° bis 0°. Der starke Schneefall hat die Probleme auf der Bahnen und auf der Kraftstromleitungen verursacht.
  • ...


Die Daten können ergänzt sein. Beachten Sie bitte die Information.


***

Quelle über die Ereignisse:
1. www.ru.wikipedia.org
2. www.de.wikipedia.org 
3. www.newsru.com 
4. www.delfi.lv

__________ 

Die Vorbereitung des Materials für www.astropolis.lv : A.Jakovleva.

____________

Zum Thema, lesen Sie bitte noch:

*** 

Zitierend, ist der Hinweis auf  www.astropolis.lv  obligatorisch!